STEUERN

Umsatzsteuer-Formulare: Voranmeldung 2013 und 2012 sowie Jahreserklärung 2012 und 2011

Umsatzsteuervoranmeldung 2013

Mit Schreiben vom 30. Oktober 2012 hat das Bundesfinanzministerium (BMF) die Vordruckmuster für die Umsatzsteuer-Voranmeldung für das Kalenderjahr 2013 bekanntgegeben, die in der Spalte rechts von diesem Merkblatt unter "Mehr zum Thema/ Downloads" abrufbar sind:

Achtung:

Ab dem 1.1.2013 kann die Lohnsteueranmeldung, die Umsatzsteuer-Voranmeldung, der Antrag auf Dauerfristverlängerung, die Anmeldung der Sondervorauszahlung sowie die Zusammenfassende Meldung nur noch authentifiziert mit elektronischem Zertifikat übermittelt werden. Hierfür ist eine Registrierung im ElsterOnline-Portal notwendig.

Nach § 18 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) und § 48 Abs. 1 Satz 2 Umsatzsteuerdurchführungsverordnung (UStDV) hat der Unternehmer die Umsatzsteuervoranmeldung 2013 sowie den Antrag auf Dauerfristverlängerung und die Anmeldung der Sondervorauszahlung 2013 nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck auf elektronischem Weg nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung zu übermitteln. Die Umsatzsteuer für den Voranmeldezeitraum hat er selbst zu berechnen. Auf Antrag kann das Finanzamt zur Vermeidung von unbilligen Härten auf eine elektronische Übermittlung verzichten; in diesem Fall hat der Unternehmer einen Antrag nach amtlich vorgeschriebenen Vordruck zu stellen. Informationen zur elektronische Übermittlung erhalten Sie unter den Internet-Adressen www.elster.de und www.finanzamt.de .

Umsatzsteuervoranmeldung 2012

Mit Schreiben vom 26. September 2011 hat das Bundesfinanzministerium (BMF) die Vordruckmuster für die Umsatzsteuer-Voranmeldung für das Kalenderjahr 2012 bekanntgegeben, die in der Spalte rechts von diesem Merkblatt unter "Mehr zum Thema/ Downloads" abrufbar sind:

Nach § 18 Abs. 1 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) und § 48 Abs. 1 Satz 2 Umsatzsteuerdurchführungsverordnung (UStDV) hat der Unternehmer die Umsatzsteuervoranmeldung 2012 sowie den Antrag auf Dauerfristverlängerung und die Anmeldung der Sondervorauszahlung 2012 nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck auf elektronischem Weg nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung zu übermitteln, erstmals authenitifiziert. Die Umsatzsteuer für den Voranmeldezeitraum hat er selbst zu berechnen. Auf Antrag kann das Finanzamt zur Vermeidung von unbilligen Härten auf eine elektronische Übermittlung verzichten; in diesem Fall hat der Unternehmer einen Antrag nach amtlich vorgeschriebenen Vordruck zu stellen. Informationen zur elektronische Übermittlung erhalten Sie unter den Internet-Adressen www.elster.de und www.finanzamt.de .

Umsatzsteuererklärung 2012

Mit Schreiben vom 15. Juni 2012 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) die folgenden Vordruckmuster zur Umsatzsteuererklärung 2012 veröffentlicht, die in der Spalte rechts von diesem Merkblatt unter "Mehr zum Thema/ Downloads" abrufbar sind:

Die Umsatzsteuererklärung ist nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung authentifiziert zu übermitteln (§ 18 Absatz 3 Satz 1 UStG).

Die Umsatzsteuerjahreserklärung muss elektronisch abgegeben werden; Einzelheiten hierzu siehe https://www.elster.de/untern_home.php .

Umsatzsteuererklärung 2011

Die Umsatzsteuererklärung für das Kalenderjahr 2011 muss erstmals verpflichtend elektronisch übermittelt werden.

Mit Schreiben vom 26. September 2011 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen (BMF) die folgenden Vordruckmuster zur Umsatzsteuererklärung 2011, die in der Spalte rechts von diesem Merkblatt unter "Mehr zum Thema/ Downloads" abrufbar sind:

Zur Umsatzsteuererklärung gehören der vierseitige Hauptvordruck USt 2 A und die Anlagen UR und UN. Die Anlage UR ist grundsätzlich von jedem Unternehmer zusammen mit dem Hauptvordruck abzugeben. Sie sieht u.a. die Angaben zu innergemeinschaftlichen Erwerben und steuerfreien Umsätzen vor. Die Anlage UN ist nur von Unternehmern abzugeben, die im Ausland ansässig sind; die Anleitung zum Ausfüllen dieses Vordrucks ist auf der Rückseite der Anlage UN abgedruckt. Weitere Anlagen können in besonderen Fällen erforderlich sein.

Nach § 18 Abs. 3 Satz 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) in der Fassung von Artikel 4 Nr. 11 Buchstabe a Jahressteuergesetz 2010 vom 8. 12.2010 ist die Umsatzsteuererklärung nach nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung durch Datenfernübertragung zu übermitteln. Informationen hierzu unter der Internet-Adressen www.elster.de .

Dokument-Nr. 44646

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige IHK.

Trotz sorgfältiger Prüfung können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Bitte wenden Sie sich im Zweifelsfall an das für Sie zuständige Finanzamt.

Stand: November 2012


DOKUMENT-NR. 44646
Mehr zu diesem Thema

Ansprechpartner
Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google